Allgemein

Italien Roadtrip durch die Toskana: unsere Route & Highlights

5. Mai 2022
Toskana Roadtrip Route

Bekannt für seine malerischen Hügellandschaften, mittelalterlichen Bergdörfer und zahlreichen Zypressenalleen erstreckt sich die Toskana in Mittelitalien. Mit berühmten Allstars wie Florenz, Pisa und Siena bis hin zur Weinregion Chianti. Von dem Tyrrhenischen Meer bis zu den Apenninen hat man als Besucher viele mögliche Routen für einen Italien Roadtrip durch die Toskana.

Wir folgten auf unserer Reise durch diese fantastische Region Mittelitaliens hauptsächlich der SR2 und den angrenzenden weniger befahrenen Straßen in diesem Gebiet. Dabei bahnten wir uns unseren Weg zwischen Olivenhainen und unberührten Teilen der Naturlandschaft. Folge mir auf unserer Reise zu unseren Toskana Roadtrip Highlights.

unsere Toskana Roadtrip Route

Toskana Roadtrip Highlights

Unser alternativer Reiseweg führte uns in, bei Touristen beliebte, Regionen wie das Val d’Orcia und auch durch das Chiantital. Auch Großstädte wie Siena und Florenz statten wir einen Besuch ab. Allerdings wählten wir wenig befahrene Straßen, die uns an wunderschöne Orte führten, die den Haupttouristenzielen in dieser Region in nichts nachstehen.


Bagni di Filippo

Die südliche Toskana lockt nicht nur mit Wein und landschaftlichen Ausblicken Besucher in diesen Teil der Region. Bekannt sind auch die heißen Naturquellen. Ein willkommener Stopp zum Entspannen, den auch du für deinen Italien Roadtrip durch die Toskana einplanen solltest.

Bagni di Filippo ist ein kleines und weniger bekanntes Thermalbäder und lag direkt auf dem Weg zu unserer Unterkunft in Castiglione d’Orcia. Es gibt ein kostenpflichtiges Schwimmbad und auch viele Möglichkeiten kostenlos in den heißen Thermalbecken zu baden. Eine einzige Straße führt durch den Ort und somit direkt zum Bad. Parken kann man kostenlos direkt an der Straße. Es gibt leider weder Umkleidemöglichkeiten noch Toiletten, also am besten direkt vor dem Losfahren umziehen und dann nichts wie rein in das warme Nass. Wir freuten uns auf die Thermalbecken, da dies eine der wenigen Bademöglichkeiten auf unserer Toskana Roadtrip Route sein sollte.

Wir machten aber den Fehler nicht über den Wochentag unseres Besuches nachzudenken. Denn am Wochenende sollte man diesen Bereich vermeiden. Wir quälten uns in einer Blechlawine durch die Anfahrtsstraße. Nach einem Drittel der Strecke hatten wir bereits aufgegeben an jenem Samstag das Thermalbad zu besuchen. Wir holen das beim nächsten Mal nach und sind besser vorbereitet.

Toskana Roadtrip Route
südlich von Bagni di Filippo



Val d’Orcia

Der erste von unseren zwei Toskana Roadtrip Highlights war ohne Zweifel das Val d’Orcia. Es ist der Inbegriff für Panoramastraßen durch die Hügellandschaft und weltweit bekannt für seine zahlreichen mit Zypressen gesäumten Alleen.

Für jenen Abschnitt auf unserer Rundreise gibt es einen eigenen Artikel mit vielen Tipps, noch mehr Highlights und einer exakten Wegbeschreibung unserer Strecke.


Siena

Siena gilt als die schönste Stadt in der Toskana und durfte auch auf unserem Italien Roadtrip durch die Toskana nicht fehlen. Unsere Unterkunft lag etwa 20 Minuten zu Fuß vom Piazza del Campo entfernt. So konnten wir entspannt auf den Straßen von Siena flanieren und ganz nebenbei tolle Orte entdecken. Besonders interessant waren die kleinen Gassen westlich vom Hauptplatz. Wenn man diesen folgt, entdeckt man super leckere Restaurants. Geht man den Wegen weiter hinterher, baut sich plötzlich der Dom von Siena vor einem auf. Dieser imposante Sakralbau ist allein von außen eine Augenweide.

Nach unserem Besuch verstanden wir warum Siena den Ruf als schönste Stadt hat. Auch uns hat sie vollständig in ihren Bann gezogen. Wir waren so begeistert von dieser Stadt, dass sie zu unserem liebsten Stopp auf unserer Toskana Roadtrip Route wurde. Besonders die Tipps unseres Hotelleiters sorgte dafür, dass wir die Stadt nicht wie Touristen sahen.



Chiantital – Toskana Roadtrip Highlights

Das nördlich an das Val d’Orcia angrenzende Chiantital ist vorrangig geprägt von Weinstöcken, Olivenhainen und Mischwäldern. Das satte Grün der umgebenden Landschaft steht im vollen Kontrast zur landwirtschaftlich genutzten Region des Val d’Orcia.

Durch wertvolle Tipps, die wir von einem Italiener bekommen hatten, entschlossen wir uns nicht Volterra und San Gimignano anzufahren, sondern weniger bekannte Orte wie San Sano, Radda in Chianti und San Casciano in Val di Pesa zu besuchen. In meinem eigenständigen Bericht über unseren Besuch im Chiantital kannst du dir Impressionen für deine Toskana Roadtrip Route holen.


Florenz

Natürlich durfte auch auf unserem Italien Roadtrip durch die Toskana ein Abstecher nach Florenz nicht fehlen. Für unseren Besuch mussten allerdings drei Stunden reichen, da wir im Verlauf unserer Reise noch drei Termine hatten, die wir einhalten wollten.

Wir versuchten uns auf das Wichtigste in Florenz zu beschränken und stellten unser Auto zentral und kostenlos in der Piazza Giuseppe Poggi direkt am Arno ab. Zielstrebig steuerten wir zuerst die Piazzale Michelangelo an um uns einen Überblick und vor allem einen Ausblick auf den Dom von Florenz zu erhaschen. Danach folgten wir der Straße über die Ponte alle Grazie – einer Parallelbrücke zur Ponte Vecchio – und ließen uns durch Florenz‘ Gassen treiben. Unser Hauptziel war selbstverständlich das imposante Bauwerk des Doms und seine angrenzende Taufkirche. Allein die Größe des Gebäudes war beeindruckend und definitiv gehört zu recht auf die Liste unserer Toskana Roadtrip Highlights.

Wie das auf Roadtrips nun mal so ist, man kann selten genau einschätzen wann man wo sein wird. Aus diesem Grund hatten wir uns also im Vorweg keine Karten für den Dom gekauft, aber das sollte man unbedingt machen, wenn man diese Stadt besucht. Stellt man sich in die Ticketschlange vor Ort, wartet man zwischen einer und anderthalb Stunden bis man Ticket kaufen kann. So viel Zeit hatten wir nicht also beschlossen wir uns das Gotteshaus nur von außen anzusehen und noch ein wenig durch die angrenzenden Straßen zu flanieren, bevor wir auch schon weiter wollten.


Region Mugello – Italien Roadtrip durch die Toskana

An Florenz schließt sich die Region von Mugello an. Ein Paradies für Wanderer mit seinen üppigen Wäldern und das nörliche Ende der Toskana. Hier befindet sich das Tor zu einer gänzlich anderen Welt. Der Welt der schnellen Autos und des Motorsports. Denn in der angrenzenden Region der Emilia-Romagna befinden sich zahlreiche Rennstrecken und die Firmensitze großer Sportwagenhersteller wie z.B. Ferrari, Lamborghini und Maserati.

Italien Roadtrip durch die Toskana

Wir folgten auf unserer Toskana Roadtrip Route zum Großteil der Strecke der Mille Miglia von 2019 und hatten so die Möglichkeit die weniger von Touristen besuchten Orte zu erkunden. Auch wenn wir Hotspots wie Volterra und San Gimignano nicht besuchten, verzauberte uns diese atemberaubende Region. Weil wir aber auf die Tipps von Einheimischen gehört haben und unsere Strecke diesbezüglich auch abgeändert hatten, erlebten wir die ursprüngliche Toskana.

Wir werden auf jeden Fall wiederkommen und unsere Liste mit noch mehr Toskana Roadtrip Highlights füllen.

Eine Übersicht über meine Italien Roadtrips und andere Rundreisen durch Europa findest du auf dieser Seite. Wenn du in Rom landest, aber dort nicht übernachten willst, bietet sich Anguillara Sabazia – eine zauberhafte Kleinstadt am Lago di Bracciano – an.

Wenn dir dieser Artikel über unseren Italien Roadtrip durch die Toskana gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn teilst! Ich würde mich auch darüber freuen, wenn du mir einen Tee spendieren würdest, damit ich weiterhin Energie habe um hilfreiche Artikel zu schreiben.

Ci vediamo!

Susann



Pin this:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Booking.com