PhotosBySB

Roadtrips & Städtereisen
Allgemein

Roadtrip auf Island im Winter – Highlights im Südwesten

30. November 2019
Island im Oktober

Seit der Teilnahme der isländischen Fußballmannschaft an der EM im Jahre 2016 hat sich ein regelrechter Reiseboom um Island entwickelt. Unzählige Touristen tummeln sich seit dem vorwiegend im Sommer auf der Insel. Auch uns hatte die Idee für einen Urlaub auf Island gepackt, nur wollten wir gern den Touristenmassen aus dem Weg gehen und mit ein bisschen Glück Polarlichter sehen. Kurzerhand entschieden wir uns für einen Besuch im Oktober um die Magie der kälteren Jahreszeit auf unserem Roadtrip auf Island im Winter zu erleben.

Wir verbrachten 10 Tage auf der Insel und entschlossen uns ganz bewusst gegen einen Roadtrip entlang der Ringstraße. Zum einen weil wir nicht vorhersehen konnten welche Straßen durch Schnee und Eis gesperrt sein könnten, zum anderen weil wir uns mehr Zeit zum intensiveren Entdecken von wenigen Sehenswürdigkeiten nehmen wollte. Denn es sollte ja immer noch ein entspannter Urlaub werden und keine kräfteraubende Zeit in der wir möglichst alles sehen wollten was die Insel zu bieten hat.

Unser Roadtrip auf Island führte uns durch die winterliche Landschaft des Südwesten – von Snæfellsness bis Fjaðrárgljúfur und auch entlang des Golden Circle. Dabei gab es einige enttäuschende und viele atemberaubende Orte, die man sich bei einem Besuch auf Island nicht entgehen lassen sollte um die facettenreiche Schönheit vollends in sich aufzusaugen. Folge mir zu den touristischen und weniger besuchten Orten im Südwesten Islands!

Mein Roadtrip auf Island im Winter – ultimative Highlights im Südwesten

Wasserfälle

Mehr als 50 gut zugängliche sowie aber tausende kleine und versteckte Wasserfälle sind über die gesamte Fläche der Insel verstreut. Der Gullfoss ist der wohl berühmteste Wasserfall Islands und eines der touristischen Highlights im Südwesten der Insel. Aber auch die anderen brauchen sich nicht verstecken. Es gibt die von Touristen überbevölkert, die einsamen, schmale und breite, flache und hohe. Aber sie alle haben eines gemeinsam: ihren individuellen Charme und die Magie, die sie sie verbreiten. Auch du wirst an den Wasserfällen bei einem Roadtrip auf Island nicht vorbei kommen. Ob man sie voller Absicht besuchst oder zufällig darauf stößt, jeder Besucher wird sofort in ihren Bann gezogen. Und im Winter, wenn sich die erste Eisdecke auf den Wassermassen bildet, verbreiten sie eine unglaubliche Atmosphäre.

Roadtrip auf Island im Winter - Highlights im Südwesten
Thorufoss

Tagesausflug nach Reykjavik

Vor unserer Abreise habe ich über Reykjavik viel recherchiert. Manche mochten die Stadt, andere wiederum nicht. Einen Fehler, den man nicht machen sollte ist die isländische Hauptstadt mit einer anderen großen europäischen Hauptstadt zu vergleichen. Die Erwartungen wären zu hochgeschraubt. Reykjavik ist eine – für Festlandeuropäer – mittelgroße Stadt, die sehr viel Charme und ein gewisses Hygge-Gefühl besitzt. Große Einkaufsstraßen mit Designerläden sucht man hier aber vergebens. Die Stadt ist nicht vergleichbar mit anderen Hauptstädten, die auf Touristen ausgelegt sind. Sie ist vorrangig auf das Leben und Arbeiten der isländischen Bevölkerung ausgerichtet. Mehr eine große Gemeinde mit Annehmlichkeiten, die das Leben lebenswerter machen.

Einen Tagesausflug nach Reykjavik sollte man während des Roadtrip auf Island einplanen und dabei der Stadt ein wenig mehr Aufmerksamkeit schenken als nur die Besichtigung der Hallgrimskirkja. Die übrigens zu jeder Jahreszeit Touristenmagnet zu sein scheint.

Roadtrip auf Island - Highlights im Südwesten
Hallgrimskirkja

Geothermalfeld Haukadalur

Den Golden CIrcle als DAS Highlight im Südwesten Islands zu bezeichnen, kommt eher daher, dass viele Touren Touristen auf einem Stoppover von oder nach Nordamerika meist nur dort hin bringen. Ich persönlich war von diesem Fleckchen Erde sehr enttäuscht. Landschaftlich ist der Bereich des Golden Circle vorallem von Landwirtschaft geprägt und ist damit relativ trist und farblos. Aber klar, irgendwo müssen ja auch Dinge für den täglichen Bedarf angebaut werden.

Der eigentliche Schock waren allerdings die Menschenmassen, die zwar auf Island im Oktober deutlich kleiner ausfallen als in der Hauptsaison, aber die schiere Anzahl an Bussen mit denen die Touristen herbei gebracht wurden, war erschreckend. Dennoch lohnt sich gerade ein Besuch des Geothermalfledes Haukadalur, um Zeuge der enormen Naturkräfte zu werden, wenn ein Geysir ausbricht. Als Teil eines Roadtrips auf Island ist das Befahren des Golden Circle eine gute Möglichkeit alle Naturspektakel, die Island zu bieten hat, in komprimierter Art zu sehen. Wenn man nur nach Island fliegt um den Golden Circle zu besuchen, verpasst man aber viel von dem was Island noch zu bieten hat.

Stokkur kurz vorm AusbruchLeuchttürme

104 Leuchttürme gibt es auf Island! 104 meist orange angestrichene Farbkleckse, die den Seefahrern den Weg entlang der Küste dieser wunderschönen Insel lotsen.

Roadtrip auf Island - Highlights im Südwesten
Sugandisey Island Lighthouse

Grindavik

Den Ort Grindavik entdeckt man vermutlich nur als Name auf einem Straßenschild, wenn einen der Roadtrip auf Island zur Blauen Lagune führt. Dabei lohnt sich ein Besuch der vorgelagerten Insel der Hafenstadt, den hier bietet sich ein unerwartetes Schauspiel. Zwischen den grauen Gesteinsformationen und der kargen Vegetation befinden sich rostrote Überreste von Schiffswracks. Sie legen Zeugnis für die tückischen Gewässer um die Insel ab und wurden hier vor Jahrzehnten an Land gespült wurden. Die Geschichten zu den gelandeten Schiffen liefern Schautafeln, die man zwischen grasenden Schafen entdeckt. Wer sich weniger für Schiffe dafür für Überreste menschlicher Zivilisation interessiert kann in aller Ruhe die Ruinen der Siedlung erkunden.

Island im Winter

Sudurstrandarvegur – Straße Nr. 427

Spektakuläre Landschaften in tausend verschiedene Grüntöne getaucht, schroffe Berge, Einsamkeit und Ruhe. Wer ein bisschen mehr Zeit eingeplant hat für einen Urlaub auf Island, dem sei der südliche Teil der Ringstraße rund um Reykjanesfólkvangur ans Herz gelegt. Stundenlang fährt man durch pittoreske Landschaften auf denen man alle 10 Minuten anhalten will um seinen Blick schweifen zu lassen.

Hightlights im Südwesten

Fjadrargljufur

Dichter Nebel über der Region um Vik zwang uns unseren Roadtrip auf Island wetterbedingt anzupassen. Wir tauschten den Besuch der umliegenden Region um den schwarzen Strand von Reynisfjara zu Gunsten der grünen Schlucht Fjadrargljufur, in der Hoffnung auf besseres Wetter. Vor Ort angekommen, bot sich ein surrealer Anblick wie aus einem tropischen Urlaubsort. Eine grüne Oase mitten in der kargen Landschaft im Südenwesten der Insel.

Highlights im Südwesten

Snæfellsnesvegur – Straße Nr. 54

Die Straße Nr. 54 verbindet das Gebiet um die Stadt Olafsvik im Norden und Budir im Süden der Halbinsel Snæfellsnes. Wir fuhren die Straße insgesamt zweimal. Einmal bei Sonnenschein am Himmel und Eis auf der Straße. Und einmal bei bewölktem Himmel, 7°C und ohne Eis auf der Straße. Beide Male war die Strecke wunderschön. Sie bietet einen tollen Blick in die umgebende Landschaft und die kurvenreiche Strecke macht Spaß zu fahren. Mit ein bisschen Glück sieht man sogar die schneebedeckte Kuppe des Snæfellsjökull.

Island im Winter - Snaefellsnesjökull

Polarlichter

Eine Sichtung von Polarlichtern ist vermutlich des Beste was einem während der Reise auf den Straßen Islands passieren kann. Man benötigt allerdings eine gehörige Portion Glück und viele Umstände müssen einfach passen. Wir hatten dieses Glück bereits am Abend unserer Ankunft und waren alle aus dem Häuschen, dass wir etwas so unfassbar Tolles erleben durften. Es bleib während unserer 10 tägigen Rundreise auf Island aber die einzige Sichtung von Polarlichtern.

Polarlichter - Island im Winter

Es freut mich, wenn du einige Anreize für zusätzliche Stopps für einen Roadtrip auf Island erhalten hast. Oder hast du noch mehr Highlights im Südwesten der Insel, die ich nicht erwähnt habe? Lass es mich in den Kommentaren wissen. Ich wünsche dir viel Spaß bei der Reise und drück dir die Daumen für eine Polarlichtsichtung.

Du willst lieber in wärmere Gebiete reisen? Dann findest du hier einige Routen und Tipps für die Florida Keys, Key West, Miami, Everglades Nationalpark, Rom und Dublin.

 

Pin für später:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy